Amanogarnelen züchten im Aquarium | Amano Zuchtbericht

Ich habe seit dem 13.02.09 angefangen zu probieren Amano Garnelen zu züchten. Seit Sonntag schwimmen 70 kleine Amanos im Süßwasser. Ich bin selbst erstaunt, wie aus so einer kleinen 1-2mm Großen Larve eine ganz große Garnelenpopulation werden kann. Es war mein allererster Versuch, der beim ersten Mal auf Anhieb geklappt hat. Bis heute habe ich über 400 Versuche erfolgreich durchgeführt.

Hier ein kleiner Zuchtbericht von mir, nach diesem hier bin ich vorgegangen mit leichten Änderungen wie auf den verzichteten Wasserwechsel. Wer mehr dazu wissen will, kann mich gerne fragen! Wichtig ist das Du Meerwassersalz für Meerwasseraquarien verwendest, Jod Salz oder anderes wird nicht bei der Zucht funktionieren. Ich verwende dieses Salz. Die Larven sind Lichtorientiert, daher muss immer eine Lichtquelle (Nachts) vorhanden sein, damit die Larven sich Orientieren können. Hier reicht schon das Leuchten einer Steckdosenleiste aus. Haben die Tiere keine Lichtquelle, werden sie relativ schnell verenden. 

Vorbereitung:

25 Liter Becken, mit 50% Wasser aus dem Aquarium und 50% Leitungswasser füllen (Die Temperatur sollte die selbe wie im Elternaquarium sein). Eine Mooskugel hinein und halben Blumentopf. Dann noch einen offenen Luftschlauch mit Saugnapf unten in die Mitte der Scheibe befestigen und Luftblasen ganz langsam einstellen, dass man sie gerade noch zählen kann (Menbran Pumpe drosseln). Das nun 3 Wochen laufen lassen. Nach 3 Wochen sind Algen an den Scheiben gewachsen. Nun einen kleinen Wasserwechsel gemacht und ein Weibchen mit schwarzen Eiern einfach eingesetzt. Das Weibchen wurde in der Zeit mit Granulat gefüttert.

 

Tag 1:
Die Larven sind geschlüpft. Waren nicht sehr viele ca. 300 Stück. Das Weibchen, sowie die Mooskugel und den halben  Blumentopf entfernt. Dann das Salz geholt und es einfach reingekippt, pro Liter 25 Gramm. Dies dann leicht umgerührt, als sich fast alles aufgelöst hatte, sah es so aus,  als wären keine Larven mehr da, dem war aber nicht so. Noch 15 Tropfen Liquzell gefüttert.

Tag 2:
Das Wasser war noch Ziemlich Michlig und ich habe auch nicht so viele Larven gesehen. Befürchtet, das es nix wird, dennoch weiter gemacht. 5 Tropfen Liquzell gefüttert.
Tag 3:
Nachdem das Licht angegangen ist, 10 Tropfen Liquizell gefüttert.
Tag 4:
5 Tropfen Liquizell gefüttert
Tag 5:
Spirulina gefüttert. Ein kleine Messerspitze in Wasser aufgelöst und mit einer
Pipette 3-4 Tropfen gefüttert.
Tag 6:
Nicht gefüttert.
Tag 7:
Nicht gefüttert! Gesehen, wie Larven an den Scheiben Algen abfressen
Tag 8:
20 Tropfen Liquizell.
Tag 9:
5 Tropfen Liquzell.
Tag 10:
15 Tropfen Liquzell.
Tag 11: 
Nicht gefüttert.

Tag 12: 
Nicht gefüttert. Viele Larven in einem Knick geschwommen.

Tag 13: 
Spirulina gefüttert.
Tag 14: 
Ruhtag. 
Tag 15: 
20 Tropfen Liquizell.
Tag 16: 
Ruhetag.
Tag 17: 
10 Tropfen Liqizell.
Tag 18:
Spirulina gefüttert.
Tag 19: 
Ruhetag.
Tag 20:
10 Tropfen Liqizell. Einige sind schon riesig geworden.
Tag 21:
20 Tropfen Liqizell .
Tag 22:
4 voll entwickelte Amanogarnelen gesehen
Tag 23:
10 Tropfen Liquzell, dann Fütterung eingestellt.
Tag 24: 
Ruhetag.
Tag 25: 
Fast alle zu Amano Garnelen herangereift.
Tag 26: 
Ruhetag.
Tag 27: 
Erste fertige Amano Garnelen m. Käscher problemlos ins Süßwasser gesetzt
Tag 28: 
Weiter in Süßwasser umgesetzt.
Tag 29: 
Garnelen grasen mit den andern Amanos im 54 ltr. Becken die Algen ab.

Wichtiges zum Bericht:

Bestimmt ist beim Lesen aufgefallen das ich keinen Wasserwechsel gemacht habe. Ich habe es einfach so gelassen und es hat geklappt.

Verwendete Materialien:

Meersalz: http://amzn.to/2n4oHgX

Liquizell: http://amzn.to/2F3SzRp

Spirulina: Spirulina Pulver

Aquarium: Amano Zucht Aquarium

 

 

Videos: